Fortbildung: „optimale Kita-Buchhaltung“

Eingetragen bei: Fortbildung | 0

Erfüllt Ihre Kita-Buchhaltung ihren Zweck?

Die Buchhaltung Ihrer Kita muss mehrere Aufgaben erfüllen. Sie sollte ein Steuerungsinstrument, ein transparentes Auskunftsmedium für Ihre Kita sein und natürlich den gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

Wenn dies so ist, müssten Sie folgende Fragen recht schnell beantworten können:

– Konnten Sie anhand Ihrer Buchhaltung die Anfrage zu den Gestehungskosten in 2017 erfüllen oder mussten Sie nacharbeiten?

– Können Sie anhand Ihrer Buchhaltung einen Verwendungsnachweis über die Zuzahlungen der Eltern für besondere pädagogische Leistungen erstellen?

– Ist Ihnen anhand Ihrer Buchhaltung bewusst, ob alle Mittel der gemeinnützigen Kita zeitnah verwendet sind oder fürchten Sie deswegen das Finanzamt?

– Können Sie anhand Ihrer Buchhaltung Auskunft geben, welche Eltern Ihnen noch Elternbeiträge schulden und welche Lieferanten Sie noch bedienen müssen?

– Betreiben Sie mit dem Rechtsträger mehrere Kitas und wissen Sie, wie Sie die diese buchhalterisch optimal erfassen?

Ihre Kita-Buchhaltung muss gesellschafts- und handelsrechtliche oder vereinsrechtliche Vorschriften genauso beachten wie die steuerrechtlichen Vorschriften und Bestimmungen des KitaFöG und der RV Tag. Bei Nichteinhaltung der Vorgaben kann es recht schnell sehr teuer werden bis hin zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit.

In unserem Vortrag erfahren Sie, wie Sie eine optimale Kita-Buchhaltung aufbauen können und was Sie berücksichtigen müssen.

Unsere Referent

Referent:

Martin Müller-Spickermann

Steuerberater, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht und Spezialist für gemeinnützigen Einrichtungen

Partner von aust und partner, den Kitasteuerberatern in Berlin.

Datum: 22.02.2018

Uhrzeit: 18:00-20:00 Uhr

Ort: Markstraße 45, 13409 Berlin

Anmeldung